Los 0001301023

Andorra Spanische Post

  • Michel

    71

Beschreibung

Europa-Marke 1972 auf Schmuck-FDC, Kabinett. M€ 80,--

Allgemeine Versteigerungsbedingungen

Allgemeine Versteigerungsbedingungen für Online-Live-Auktionen


Allgemeine Versteigerungsbedingungen


1. Die Versteigerung erfolgt öffentlich und freiwillig. Der Versteigerer handelt im Namen und für Rechnung der Einlieferer,
es sei denn, dies wird anders gekennzeichnet (siehe Ziffer 4).
Die ersteigerten Lose sind sofort in Euro bar zu bezahlen. Eine Inzahlungnahme von Schecks ist möglich.
Schriftlichen Bietern werden die ersteigerten Lose per Nachnahme, als Einschreiben oder ab einem
Wert von ca. 750,-€ als Paket zugesandt. Bei Zahlung per Vorausrechnung erfolgt die Zusendung erst nach Eingang des
vollen Rechnungsbetrages. Wird in Ausnahmefällen eine Sendung der ersteigerten Lose auf Rechnung vorgenommen,
so ist diese Rechnung sofort nach Erhalt der Sendung zu begleichen.

2. Den Zuschlag erhält der Meistbietende. Der Zuschlag verpflichtet zur Abnahme. Der Versteigerer hat das Recht, den
Zuschlag zu verweigern, unter Vorbehalt zu erteilen, Lose zurückzuziehen, aufzuteilen oder umzugruppieren.
Schriftliche Gebote werden Interesse wahrend, jedoch ohne Gewähr, wahrgenommen. Bei gleich hohen, schriftlichen
Geboten erhält das zuerst eingegangene Gebot den Zuschlag. Will ein Saalbieter ein Los ersteigern, so muss er
vorliegende schriftliche Gebote überbieten. Bestehen Zweifel über den Zuschlag, so erfolgt ein Neuausruf des
betreffenden Loses. Will der Höchstbietende sein Gebot nicht gelten lassen, so kommt es ebenfalls zum Neuausruf.

3. Gesteigert wird in folgenden Stufen:

 10,- € - 100,- € = 2,- €
 100,- € - 200,- € = 5,- €  
 200,- € - 500,- € = 10,- €  
 500,- € - 1.000,- € = 20,- €
1.000,- € - 2.000,- € = 50,- €
2.000,- € - 5.000,- € = 100,- €  
5.000,- € - 10.000,- € = 200,- €  
 ab 10.000,- € = 500,- €

4. Der Versteigerer erhält vom Käufer eine Provision von 25 % des Zuschlagpreises einschließlich gesetzlicher Mehrwertsteuer,
soweit diese ausgewiesen werden kann. Weitere Kosten werden nicht berechnet! Bei Versand zuzüglich Versandkosten.
Erläuterung der Steuer-Kennungen:
A: Verkauf der Lose im fremden Namen und Rechnung: Die Provision enthält 19% MWST, die ausgewiesen wird
B: Verkauf differenzbesteuerter Lose (§ 25a) im eigenen Namen und Rechnung: Die Provision enthält 19% MWST, die nicht ausgewiesen wird
C: Verkauf differenzbesteuerter Lose (§ 25a) im fremden Namen und Rechnung: Die Provision enthält 19% MWST, die ausgewiesen wird

5. Mit Erteilung des Zuschlags geht die Gefahr auf den Käufer über. Die Zustellung ersteigerter Lose auf Wunsch des Käufers
erfolgt auf die Gefahr des Käufers. Bis zur vollen Bezahlung besteht kein Anspruch auf die Aushändigung der Lose.
Der Zuschlagpreis und die Provision werden bei Saalbietern sofort fällig. Das Eigentum geht erst mit vollständiger
Bezahlung auf den Käufer über.

6. Wer für Dritte bietet, haftet neben dem Dritten als Selbstschuldner.

7. Ist der Käufer mit seiner Zahlung in Verzug oder verweigert er die Abnahme, so kann der Versteigerer die versteigerten
Lose nach erfolgloser Fristsetzung freihändig verkaufen oder erneut versteigern.
Der Käufer haftet in diesem Fall für einen eventuellen Mindererlös des Loses. Auf einen Mehrerlös hat er keinen Anspruch.

8. Die zur Versteigerung kommenden Lose werden in dem Zustand versteigert, in dem sie sich bei Ausruf befinden.
Der Versteigerer übernimmt keine Haftung für Mängel, soweit er die ihm obliegenden Sorgfaltspflichten erfüllt hat.
Er verpflichtet sich jedoch, wegen rechtzeitig vorgetragener, begründeter Mängelrügen seine Ansprüche gegenüber
dem Einlieferer geltend zu machen, dabei beträgt die Verjährungsfrist 12 Monate vom Zeitpunkt des Zuschlags an.
Im Falle erfolgreicher Inanspruchnahme des Einlieferers erstattet der Versteigerer dem Ersteigerer den gezahlten
Kaufpreis (einschließlich Aufgeld), ein darüber hinaus gehender Anspruch ist ausgeschlossen. Eine Rücknahme setzt
aber jedenfalls voraus, dass sich das ersteigerte Stück in unverändertem Zustand seit der Versteigerung befindet.
Dem Einlieferer und dem Erwerber werden nach Abschluss des Kaufvertrages auf Verlangen Name und
Anschrift des jeweiligen Vertragspartners bekannt gegeben.

9. Sämtliche Lose können vor der Versteigerung im Auktionshaus des Versteigerers zu den im Katalog angegebenen Zeiten
besichtigt werden. Schriftliche Bieter können Fotokopien der Lose anfordern, soweit Kopien möglich sind.
Je Kopie müssen 0,30 € in Briefmarken + Rückporto beiliegen.

10. Der Versteigerer behält sich vor, Personen ohne Angaben von Gründen von der Versteigerung auszuschließen.
11. Durch die Abgabe von Geboten werden die Versteigerungsbedingungen im vollen Umfang anerkannt.
Diese gelten sinngemäß auch für den Nachverkauf, der als Teil der Versteigerung gilt, so dass darauf die Bestimmungen
über Verkäufe im Fernabsatz keine Anwendung finden.
12. Gerichtsstand und Erfüllungsort im kaufmännischen Verkehr ist Bielefeld.
Bielefelder Briefmarken + Münzen – Auktion, Windelsbleicher Str. 174, 33659 Bielefeld


Allgemeine Versteigerungsbedingungen für Online-Live-Auktionen der Firma Bielefelder Auktion


Allgemeines
Die Bielefelder Auktion bietet nunmehr auch die Möglichkeit, online Live an der Auktion teilzunehmen. Die Online-Live-Auktion erfolgt
über die Internetplattform: www.philasearch.com. Die Online-Auktion findet als zeitlich begrenzte Veranstaltung nach den Bestimmungen der
Verordnung über gewerbsmäßige Versteigerungen auf dem Internet-Portal www.philasearch.com statt.

Registrierung
Um an der Auktion teilzunehmen, müssen Sie sich zuvor bei dieser Internetplattform registrieren. Der Registrierungsvorgang können Sie hier
vornehmen: https://www.philasearch.com/de/sign_up? Um die Registrierung abzuschließen, müssen Sie die Allgemeinen
Geschäftsbedingungen (AGB) sowie wie Datenschutzbestimmungen der Philasearch.com GmbH akzeptieren. Hinsichtlich der weiteren
Einzelheiten wird auf diese Ausführungen verwiesen.
Die Teilnahme an Online-Live-Auktionen wird erst mit Freischaltung des Accounts durch den Versteigerer (Link wird per E-Mail auf die
angegebenen E-Mail-Adresse zugesandt) wirksam und möglich. Der Teilnehmer hat hierzu bei der Anmeldung ein eigenverantwortlich
gewähltes und geheim zu haltendes Passwort auszuwählen. Für Schäden aus einer missbräuchlichen Verwendung eines Passwortes haftet der
Versteigerer nicht. Der Teilnehmer verpflichtet sich, seine Registrierungsdaten aktuell zu halten und dafür zu sorgen, dass keine unbefugten
Dritten Kenntnis von seinem Benutzernamen und Passwort erhalten. Der Versteigerer verpflichtet sich, die Kundendaten vertraulich zu
behandeln und nur aus Gründen der Vertragserfüllung bzw. bei gesetzlichen Auskunftspflichten weiterzugeben. Durch die Teilnahme an der
Versteigerung werden die Versteigerungsbedingungen anerkannt.
Sobald Sie registriert sind, können Sie an der Live-Auktion teilnehmen. Philasearch weist daraufhin, dass Sie lediglich als Bote des
registrierten Nutzers fungiert, so dass der Vertrag ausschließlich zwischen dem Nutzer und der Bielefelder Auktion zustande kommt.

Verlauf
Die zur Versteigerung stehenden Objekte werden ca. drei Wochen vor dem Versteigerungstermin in Form von beschriebenen Objekten in
einem Online-Versteigerungskatalog auf den Seiten des Portals www.philasearch.com präsentiert.
Die Versteigerung erfolgt freiwillig und wird als Online-Live-Auktion durchgeführt.
Online-Live-Bieter müssen sich spätestens 2 Stunden vor dem Beginn der Online-Live-Auktion bei www.philasearch.com anmelden.

Gesteigert wird in folgenden Stufen:

10,- € - 100,- € = 2,- €
100,- € - 200,- € = 5,- €  
200,- € - 500,- € = 10,- €  
500,- € - 1.000,- € = 20,- €
1.000,- € - 2.000,- € = 50,- €
2.000,- € - 5.000,- € = 100,- €  
5.000,- € - 10.000,- € = 200,- €  
ab 10.000,- € = 500,- €

Den Zuschlag erhält der Meistbietende und verpflichtet zur Abnahme. Der Meistbietende erhält über die Annahme des Gebotes
eine Email sowie eine Rechnung für die betreffende Ware.
Die Online-Live-Auktion endet zum festgesetzten Zeitpunkt.
Bei Online-Live Geboten übernimmt der Versteigerer keine Gewähr für das Zustandekommen der Leitung bzw. deren Erhalt zum Zeitpunkt
des Aufrufs. Das Risiko der Nichterreichbarkeit des Bieters oder einer Störung der Online-Verbindung während der Versteigerung liegt beim
Bieter.

Widerrufsrecht des Verbrauchers
Der Verbraucher kann seine Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail)
widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung auf einem dauerhaftem Datenträger (z.B. einer E-Mail), spätestens jedoch ab dem
Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben,
müssen Sie die Bielefelder Briefmarken und Münzen Auktion, Tel.: +49 (0)521431943, Fax: +49 (0)521445913, E-Mail:
auktionshaus@bielefelder-auktion.de mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über
Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können das Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht
vorgeschrieben ist. Dieses können Sie unter www.bielefelder-auktion.de abrufen. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die
Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Sie haben die Ware unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses
Vertrages unterrichten, an den Lagerort zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von
14 Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren
nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht
notwendigen Umgang mit Ihnen zurückzuführen ist.

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten bei
paketfähiger Ware (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns
angebotene, günstige Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die
Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrages bei uns eingegangen ist. Für die Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie
bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden
Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis der Lagerort die Ware wieder zurückerhalten
hat oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Das Widerrufsrecht besteht nicht, sofern Sie Unternehmer gemäß § 14 BGB sind, d.h. eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige
Personengesellschaft, die bei Abschluss des Rechtsgeschäfts in Ausübung seiner gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

Zahlung
Sämtliche Objekte werden in eigenem Namen unter Anwendung der Differenzbesteuerung § 25a USTG verkauft.
Zu dem Zuschlag kommt eine Provision von 25 %. Beispiel: Zuschlag 100,00 Euro + 25 % Provision = 25,00 Euro = 125,00 Euro Endpreis.
Rechnungen sind binnen 14 Tagen nach Rechnungsdatum fällig. Der Erwerber hat erst nach vollständiger Zahlung des Rechnungsbetrags
Anspruch auf Aushändigung der ersteigerten Lose. Wer für Dritte bietet, haftet neben diesen.
Bei Zahlungsverzug werden Zinsen in Höhe von 8 % über Euribor als Verzugsschaden berechnet. Im übrigen kann der Versteigerer wahlweise
Erfüllung oder nach Fristsetzung Schadensersatz wegen Nichterfüllung verlangen; der Schadensersatz kann dabei auch so berechnet werden,
dass die Sache in einer neuen Auktion nochmals versteigert wird und der säumige Käufer für einen Mindererlös gegenüber der früheren
Versteigerung und die besonderen Kosten der wiederholten Versteigerung einschließlich der Gebühren des Versteigerers aufzukommen hat.
Preisabsprachen unter Bietern sind ausdrücklich untersagt und ziehen den sofortigen Ausschluss aus der Versteigerung nach sich. Es gilt für
jeden Fall der Zuwiderhandlung eine Vertragsstrafe von 10.000,– EUR als vereinbart, Schadenersatzansprüche bleiben davon unberührt.

Gefahrübergang/Eigentumsvorbehalt
Mit Erteilung des Zuschlags geht die Gefahr auf den Käufer über. Wird ein Versendungskauf auf Verlangen des Käufers vereinbart, geht
die Gefahr des zufälligen Untergangs und der Verschlechterung der Ware auf den Käufer über, sobald die Bielefelder Auktion die Ware an das
Versandunternehmen übergeben hat. Bis zur vollen Bezahlung besteht kein Anspruch auf die Aushändigung der Lose. Das Eigentum
geht erst mit vollständiger Bezahlung auf den Käufer über.

Versand/Verpackungskosten
Die Versand- und Verpackungskosten übernimmt der Käufer.

Gewährleistung
Die nach bestem Wissen und Gewissen erfolgten detaillierten Beschreibungen im Online-Versteigerungskatalog und Angaben auf den Seiten
des Portals www.philasearch.com sind nicht Bestandteil der vertraglich vereinbarten Eigenschaftszusicherung, somit keine
Beschaffenheitsangaben nach §§ 434m und 459 ff. BGB. Sie dienen ausschließlich der Beschreibung und Identifikation der Objekte.
Mengenangaben sind ebenfalls unverbindlich. Bei geprüften Objekten erkennt der Käufer die in den Losbeschreibungen erwähnten Atteste,
Expertisen und Signaturen von maßgeblichen Gutachtern, insbesondere auch hinsichtlich der Echtheit und der Qualität der Objekte, als
verbindlich an. Vor der Versteigerung besteht daher die Möglichkeit, nach Terminabsprache mit dem Anbieter, die zur Versteigerung
gelangenden Objekte zu besichtigen. Reklamationen bezüglich offener Mängel sind beim Versteigerer sofort nach Erhalt der Ware anzuzeigen
und ggf. unverändert, im Originalzustand der Übernahmen an den Versteigerer zurückzusenden.

Verpflichtung des Bieters
Mit der Abgabe von Geboten für Lose aus der NS-Zeit, die mit NS-Emblemen und / oder NS-Symbolen versehen sind, verpflichtet sich der
Bieter dazu, diese lediglich für historisch-wissenschaftliche Zwecke bzw. Sammelzwecke zu erwerben und in keiner Weise propagandistisch
im Sinne des § 86 StGB zu benutzen.

Sanktion und Sperrung
Wir behalten uns folgende Maßnahmen vor, wenn konkrete Anhaltspunkte dafür bestehen, dass ein Bieter gegen gesetzliche Vorschriften oder
Rechte Dritter verstößt:
• Löschen von Geboten
• Verwarnung von Bietern

Erfüllungsort, Gerichtsstand und geltendes Recht
Erfüllungsort für alle Zahlungen ist Bielefeld.
Gerichtsstand für Streitigkeiten ist Bielefeld, sofern der Käufer Kaufmann oder juristische Person des öffentlichen Rechts ist.
Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Das Internationale UN-Kaufrecht findet keine Anwendung.
Die Bedingungen für die Live-Auktionen bleiben auch bei Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen in ihren übrigen Teilen verbindlich.

Pflichtinformationen für Kunden bei Verträgen im elektronischen Geschäftsverkehr
Ihre Bestelldaten werden nach dem Vertragsschluss von uns für die Durchführung des Vertrages mit dem Kunden gespeichert. Sie können die
Bestelldaten archivieren, indem Sie die Web-Seite, die Ihnen zum Abschluss seiner Bestellung angezeigt wird, speichern und/oder die E-Mail
zur Bestätigung des Eingangs Ihrer Bestellung speichern. Sie können unsere AGB/Versteigerungsbedingungen unter www.bielefelder-
auktion.de abrufen. Der Vertragsschluss erfolgt in deutscher Sprache.

Information zur Online-Streitbeilegung
Die von der EU-Kommission ab dem 15.2.2016 bereitgestellte Internet-Plattform zur Online-Beilegung von Streitigkeiten (sogenannte „OS-
Plattform“), dient als Anlaufstelle zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten betreffend vertraglichen Verpflichtungen, die aus
Online-Verträgen über Waren oder Dienstleistungen erwachsen.

Die OS-Plattform der EU-Kommission ist erreichbar unter dem Link: http://ec.europa.eu/consumers/odr. ×

Festpreis

25.00 EUR

Aktuelle Uhrzeit (MET): 22.09.2019 - 23:16